Aktuelles

Am 2. April ist Welt-Autismus-Tag!

Dieser Tag wurde 2007 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen und soll rund um das Thema Autismus-Spektrum-Störungen sensibilisieren und aufklären.

Aufgrund der Covid-Krise sind heuer leider keine Aktionen an diesem Tag möglich, die nomaden haben aber Karten gedruckt und an wichtigen Orten als Zeichen hinterlassen.

Menschen mit ASS und ihr Umfeld leiden besonders unter den notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Schwierigkeiten in der Gestaltung von Beziehungen und in der Kommunikation sind die Kernsymptome einer Autismus-Spektrum-Störung, dadurch müssen sich Betroffene ihre Sozialkontakte schwer erarbeiten.

Durch die starke Reduktion aller außerfamiliären Tätigkeiten und dem Wegfallen vieler Strukturen (Schule, Werkstatt, Arbeitsplatz, Uni) haben sich viele von ihnen komplett allein wiedergefunden und sich über die letzten Monate stark zurückgezogen.

Wir gehen daher von einer nötigen Intensivierung unseres Angebots bei uns schon bekannten Betroffenen aus und stehen bereits einer deutlichen Zunahme an neuen Anfragen gegenüber. Wir hoffen daher auf eine weiterführende Förderung unserer Arbeit und Anliegen, um Betroffenen helfen zu können.

Anlässlich dieses Tags möchten wir erinnern: alle Menschen sind einzigartig!

Hier gehts zu unserer Postkarte

 

Wir suchen Verstärkung!

Du bist gern unterwegs, du arbeitest gerne selbstständig, teilst dir deinen Tag gern selbst ein, bist dennoch Teil eines Teams! Wir suchen Verstärkung! Klinische- und GesundheitspsychologIn, Sonder- und HeilpädagogInnen, BildungswissenschafterInnen und SozialpädagogInnen, weitere Fachausbildungen (m/w/d) für den Verein nomaden. Notwendig: Langjährige Berufserfahrung und Aus/Fortbildung im Bereich Autismus-Spektrum-Störungen. Ausmaß mindestens 10 bis 15 Stunden pro Woche mobil und aufsuchend im Raum Wien und Niederösterreich.

Mehr Informationen dazu findest du hier
Bewerbung - Nomaden